Junioren U18

U18 steht mit dem Rücken zur Wand

Nach dem Sieg gegen die Churer in Spiel 5 ging nun die Playoff Finalserie gegen GC los.

Spiel 1: Start verschlafen

1. Drittel
Der Start in die Serie missglückte uns so richtig. Nachdem wir das Bully verloren, wurden wir mit zwei schnellen Pässen ausgespielt und erhielten nach nur sieben Sekunden den ersten Gegentreffer. Zehn weitere Minuten waren gespielt, als Yannis auf Pass von Sigi ausglich. In der 16. Minute gingen die Zürcher jedoch wieder in Führung und bauten diese in der 18. Spielminute sogar auf zwei Tore aus. Kurz vor der Pause musste Sterchi nach einer Regelwidrigkeit auf die Strafbank. Mit dem Schlusspfiff kassierte auch Gianni noch eine Strafe. Somit mussten wir das nächste Drittel in doppelter Unterzahl in Angriff nehmen.

2. Drittel
Die Überzahlsituation nutzten die Zürcher zum 1:4 aus. In der 32. Spielminute schoss Yannis auf Pass von Sigi das 2:4. Noah erzielte auf Pass von Laubscher zwei Minuten vor Drittelsende das 3:4. Zuversichtlich konnten wir somit in das Schlussdrittel schauen.

3. Drittel
Der Start des Schlussabschnitts verlief nicht nach Plan. Keine Minute war gespielt, als die Zürcher ihren Vorsprung auf zwei Tore ausbauten. Doch diesmal konnten wir reagieren. Sterchi schoss den erneuten Anschlusstreffer nur zwei Minuten später. In der Folge konnte Yannis einen Penalty nicht verwerten, Sigi nutze jedoch das anschliessende Powerplay in der 47. Spielminute aus. Zehn Minuten vor Schluss kassierte Cyrill eine weitere Strafe und erneut nutzte GC diese aus. Nun waren wir gezwungen viel zu riskieren. Doch passend zu der schlechten Leistung, holten wir die wohl dümmste Strafe die es in dieser Sportart gibt: Wechselfehler. Und GC blieb unglaublich effizient und erhöhte in Überzahl auf 5:7. Die verbleibenden fünf Minuten ergaben aus unserer Sicht nichts Zählbares mehr. Und so trafen die Zürcher zehn Sekunden vor Schluss ins leere Tor zum 5:8 Schlussresultat.

SVWE – GC Unihockey 5:8 (1:3, 2:1,2:4)

Für den SVWE spielten: Valentin Nov(T), Nico Mühlemann(T), Yannis Wyss, Timo von Arx, Noah Siegenthaler, Noah Engel, Gianluca Persici, Cyrill Suter, Tim Ryser, Nicola Laubscher, Gregory Sterchi, Gian Mühlemann, Amelio Tambini, Flavien Simon, Vincent Kuik, Dominic Chariatte, Vojta Simacek, Maximilian Hegg, Swen Beutler, Xeno Widmer, Florian Ruchti

Abwesend: Pascal Oberhänsli, Marc-André Vogt, Rafael Steiger, Yannik Wermuth

 

 

 

Spiel 2: In der Verlängerung

Nach der Auftaktniederlage gegen GC, wollten wir am Ostermontag die Serie wieder ausgleichen.

1. Drittel
Am Ostermontag gelang uns ein besserer Start in die Partie. Schon nach drei Minuten gingen wir dank Sigi auf Pass von Gianni in Führung. In der 5. Spielminute konnt ich mit Assist von Cyrill auf 2:0 erhöhen. Eine Minute später kassierten wir den Anschlusstreffer. In der Folge glichen die Zürcher mit einem Doppelschlag in der 14. Spielminute aus. Mit diesem Resultat ging es ins 2. Drittel.

2. Drittel
Der Mittelabschnitt begann denkbar schlecht. Bereits nach einer Minute traf GC zur erstmaligen Führung. Knapp zwei Minuten später erhöhten sie diese, dank eines «Shorthanders», auf zwei Tore. Danach zweimal in Folge die selbe Kombination: Noah Pass, Gianni Tor. In der 27. verkürzte das Duo und in der 29. glich es auf 5:5 aus. Eine Minute später jedoch wieder die Gastgeber mit dem 6. Treffer dieses Abends. Erneut bauten sie diese Führung aus. Dieses Mal in der 34. Spielminute. Darauf gab es jedoch eine prompte Reaktion. 10 Sekunden nach Wiederanpfiff traf Cyrill nach meinem Assist zum 6:7. Dieses knappe Resultat blieb bis zur Pause bestehend.

3. Drittel
Erneut starteten wir schlecht ins Schlussdrittel, erneut musste Nico bereits nach einer Minute hinter sich greifen. In der 43. Spielminute der Anschlusstreffer durch Gianni nach einer Vorlage von Laubscher. Danach ging es Schlag auf Schlag.
50:06 Tor für GC zum 7:9. 50:31 Tor für uns, Torschütze Yannis, Assist Gianni.
50:52 Ausgleich erzielt durch Sterchi auf Pass von Noah. 51:20 Führungstreffer von Yannis mit Assist von Gianni. Diese knappe Führung versuchten wir zu verwalten. Dieses Vorhaben misslang eine Minute vor dem Ende und wir mussten in die Verlängerung, wo wir uns bereits nach 40 Sekunden geschlagen geben mussten.

Somit sind wir gezwungen nächstes Wochenende zweimal zu gewinnen, um das Spiel 5 zu erzwingen.
Gian

GC Unihockey - SVWE 11:10 n.V. (3:3, 4:3, 3:4, 1:0)
Für den SVWE spielten:
Nico Mühlemann(T), Valentin Nov(T), Yannis Wyss, Timo von Arx, Noah Siegenthaler, Noah Engel, Gianluca Persici, Cyrill Suter, Tim Ryser, Nicola Laubscher, Gregory Sterchi, Gian Mühlemann, Amelio Tambini, Flavien Simon, Vincent Kuik, Dominic Chariatte, Vojta Simacek, Maximilian Hegg, Swen Beutler, Xeno Widmer, Florian Ruchti

Back to Top