NLA

Guter Turnier-Start, schlechter Lohn

Philipp Fankhauser war der beste SVWE-Akteur. (Foto: IFF)
Philipp Fankhauser war der beste SVWE-Akteur. (Foto: IFF)

Trotz einer über weite Strecken sehr guten Leistung und einem klaren Chancenplus unterlag Schweizer Meister Wiler-Ersigen in seinem Auftaktspiel gegen den finnischen Champion mit 2:3. Die Entscheidung gegen den SVWE fiel erst in der Schlussminute, als die Finnen ihr zweites Powerplay ausnützen konnten. Die grössere Effizienz war denn auch der Hauptunterschied zwischen den beiden Equipen. Bis zur Spielmitte führten die Berner mit 1:0, hätten aber bereits zwei oder gar drei Tore erzielen müssen. Aber nicht nur aus dem Spiel heraus wurden die besten Chancen versiebt, auch drei Powerplays blieben eher kläglich ungenutzt, zudem verschoss Jussila auch noch einen Penalty.
Das 1:1, quasi aus dem Nichts, nach einem krassen Ballverlust in der Mittelzone, leitete dann die Spielwende ein.Somit muss der Schweizer Meister die morgige Partie gegen den tschechischen Gastgeber Mlada Boleslavl gewinnen, um weiter im Turnier zu bleiben.

 

SV Wiler-Ersigen - SSV Helsinki (FIN) 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)
Zimni Stadtion Mlada Boleslav (CZE) - 312 Zuschauer - SR Råsbrink/Grahn-Gustavsson (SWE.
Tore: 17:09 Fankhauser (Oilinki) 1:0, 30:53 Järvinen 1:1, 35:53 Haronen (Halonen) 1:2, 57:42 Hofbauer Christoph (Fankhauser) 2:2, 59:23 Järvinen 2:3.
Strafen: 07:21 Haronen 2', 14:18 Tiitu 2', 24:41 Wittwer 2', 48:36 Tuhkanen 2', 58:02 Rüegsegger 2'.
SV Wiler-Ersigen: Haab; Bichsel, Schmocker; Wittwer, Quist; Hirschi, Bieber; Hofbauer Christoph, Hofbauer Matthias, Mendelin; Berlinger, Jussila, Zimmermann Adrian; Rüegsegger, Oilinki, Fankhauser; Meister.
SSV Helsinki (FIN): Rytych; Soini, Lehti; Haronen, Kinnunen; Ratsula, Tuhkanen; Järvi, Forsten, Järvinen; Tiitu, Lehtonen, Halonen; Strömsten, Matikainen, Fagerholm .
Bemerkungen: 49. Rytych hält Penalty von Jussila, 59. Haab hält Penalty von Manner. - Wiler-Ersigen ab 59:23 mit sechs Feldspielern..

Back to Top