Junioren U21

U21 im Schnellzug ins Halbfinale, U18 von Thurgau gestoppt

Verteidiger Cyrill Suter, sinnbildlich für die U21, machte in der Defense gegen Malans vieles konsequent und richtig. (Foto: HUM)
Verteidiger Cyrill Suter, sinnbildlich für die U21, machte in der Defense gegen Malans vieles konsequent und richtig. (Foto: HUM)

Die U21 bestätigt die souveräne Leistung der Qualifikation und marschiert im Viertelfinal problemlos durch. Von Spiel zu Spiel wurde die Differenz zum Qualiachten Malans grösser und mündete im dritten Spiel in einem 11:2-Erfolg und einem makellosen 3:0 in der Serie. Die Tordifferenz von 27:7 spricht eine deutliche Sprache und verdeutlicht, dass sich die U21 im Abwehrverhalten (unterstützt von einem tadellosen Goalie) gegenüber der Quali doch deutlich steigern konnte, ohne seine offensiven Qualitäten zu verlieren. Damit hat sich die Schüepp-Zimmermann-Truppe ein freies Wochenende verdient und kann in Ruhe abwarten, wer der Halbfinalgegner werden wird.
Ebenfalls von Spiel zu Spiel, zumindest resultatmässig, deutlicher wurde die U18-Serie zwischen Thurgau und dem SVWE. In jedem Spiel war die U18 am Gegner dran, doch wenn es dann in die"crunch time" des Schlussdrittels ging, zeigte sich Thurgau einfach stilsicherer und beging auch weniger individuelle Fehler. So endet die Saison der U18 früher als erhofft.

Back to Top