Topstory

SVWE-Teams alle nach St.Gallen - NLA gar vor Roadtrip

Die SVWE-Spieler, hier Lehtinen, werden mit aufsässigen Gegenspielern rechnen müssen. (Foto: HUM).
Die SVWE-Spieler, hier Lehtinen, werden mit aufsässigen Gegenspielern rechnen müssen. (Foto: HUM).

Die SVWE- Leistungsteams  stehen am zweiten Weekend unisono vor Auswärtsspielen und zwar allesamt in St. Gallen. Drei Duelle „Grün-Weiss“ vs. „Grün-Weiss“ stehen also an und die Gastgeber haben diese spezielle Situation zum Anlass genommen, einen Spezial-Event aus dem Tag zu machen und sind extra in eine grössere Halle ausgewichen und wollen die Tausender-Zuschauermarke knacken.
Besonderen Reiz kommt der Affiche der beiden NLA-Teams zu, zieren die beiden Equipen doch aktuell die Tabellenspitze. Vor allem aus Sicht von Wasa sicherlich eher überraschend, doch die Ostschweizer haben die Gunst der Stunden des machbaren Startprogramms mit Spielen gegen Chur und die Jets  genützt und sich vorne eingereiht. Und das mit dem Siegen auch der Appetit auf mehr kommt, bewies WaSa im vorgezogenen Spiel gegen Köniz vom Freitagabend. Lange sah es nämlich gar danach aus, als würden die Ostschweizer auch gegen den Meister punkten können, erst im Schlussabschnitt wurde der Wasaner „Lauf“ gestoppt und resultierte eine knappe 5:6-Niederlage.


Der SVWE ist also vor dem Gang in die Ostschweiz gewarnt. WaSa ist in Frühform und voll motiviert  und zeigt auch keine Angst vor grossen Namen. Angeführt von den beiden Skorern Mittelholzer und Schiess (sechs, respektive vier Tore) sticht besonders die Wasa-Offensive hervor (224 Tore in drei Partien).
Konsequente Defensiv- und Blockarbeit wird also ein Schlüssel sein für die Berger-Truppe zum Auftakt eines Roadtrips für den SVWE, der bereits am Sonntag in Chur fortgesetzt wird und dann in einer Woche in Kloten beendet wird.  Ein Wiedersehen mit ehemaligen Teamkollegen gibt es seitens von Wiler mit Nico und Claudio Mutter sowie Dominik Alder mehrfach, bei WaSa wird Tino von Pritzbuer erstmals gegen seine Ex-Mitspieler antreten.

Back to Top