Playoffs

Playoff-Jubel auch für die U21 und U16

Nicht nur das Fanionteam auch die Junioren-Equipen blicken auf ein erfolgreiches Playoff-Weekend zurück. Die U21 geht weiter unbeirrt ihren Weg Richtung vierten Meistertitel in Serie. Nach drei klaren Siegen und dem imposanten Torverhältnis von 27:7 gegen Alligator Malans liess die Schüepp-Zimmermann-Truppe nun auch Kantonsrivale Tigers Langau in Spiel 1 des Halbfinals ("best of five") abblitzen. Zwar ging es das Team eher gemächlich an, wohl geschuldet dem 14tägigen-Unterbruch und dadurch etwas fehlendem Rhythmus. Doch die U21 legte einen Steigerungslauf von Minute zu Minute hin und setzte sich schliesslich deutlich mit 12:6 durch. Erfreulich dabei, dass selbst in den Playoffs der in der Qualifikation bereits überragende Schnitt von 9 Plustoren pro Spiel bislang auch in der "crunch time" gehalten werden konnte. Weiter geht es mit den Spielen 2 (Samstag in Biglen) und 3 (Sonntag in Kirchberg, 14.00).

Die Saison der U16 war da schon mit mehr Problemen behaftet, es gab einige Auf und Ab`s und viele enge Spiele. Diese gemachten Erfahrungen kamen dem Team nun im ersten Spiel der "best of three"-Serie gegen den HC Rychenberg zu Gute. Die Partie blieb nämlich bis in die Schluss-Sekunden höchst umstritten und sah am Ende im SVWE den glücklichen 4:3-Sieger. Ein Resultat, das bereits nach zwei Dritteln Bestand hatte und dank einer solidarischen Teamleistung über die Zeit gebracht wurde. Sicherlich nicht unwichtig, dass die U16 nie in Rückstand geriet und dank vier unterschiedlichen Torschützen jeweils eine Antwort auf den zwischenzeitlichen Ausgleich des HCR hatte. Nun kann sich das Team des Trainerquartetts Aebi, Hofer, Väänänen, Schenk am Samstag im Heimspiel in Zuchwil (19.00) die Halbfinalqualifikation sichern.

Back to Top