Topstory

Nach dem 7:2 ein 8:2 - das NLA-Team siegt erneut ungefährdet

Das SVWE.-Ausländerquartett sammelte eifrig Skorerpunkte in Sarnen.
Das SVWE.-Ausländerquartett sammelte eifrig Skorerpunkte in Sarnen.

Dem 7:2-Auftaktsieg lässt das Fanionteam ein 8:2 bei Ad Astra Sarnen folgen und kann sich so nach zwei Runden schadlos halten und in der Spitzengruppe etablieren. Mit drei Toren war der letztjährige Topskorer Jonaas Pylsy der erfolgreichste Skorer, auf die Siegesstrasse brachte den Rekordmeister aber der Block um Philipp Affolter, der sich in ausgezeichneter Frühform zeigt.

Alles andere als ein Sieg des letzten Meisters gegen den letzten Aufsteiger vor der Corona-Saison wäre einer Sensation gleich gekommen und diese blieb denn auch aus. In regelmässigen Abständen skorte der SVWE beim Gastauftritt in Sarnen und kam schliesslich zu einem komfortablen 8:2-Erfolg. Wie schon im Startspiel gegen St. Gallen konnte sich dabei die dritte Linie erfolgreich in Szene setzen. Und dies obwohl diese Linie den Ausfall von Nativerteidiger Jan Bürki (Kreuzbandanriss und mehrmonatige Pause) zu verkraften hat. Doch Eigengewächs Yannis Wyss (2001) fügte sich nahtlos in diese Formation ein, wo sich Philipp Affolter als Leader erweist und sich wie schon gegen WaSa auch diesmal doppelt in die Skorerliste eintrug. Und dabei waren es erneut die ersten Tore im Spiel und nicht etwa die «billigeren Skorerpunkte» am Ende, als die Partie längst entschieden war. Das erste und dritte Tor ging wie schon im Saisonauftaktspiel aufs Konto der dritten Formation, wobei Rückkehrer Tobias Känzig schon in seinem zweiten Spiel ein Treffer glückte. Erneut eher eine lange Anlaufzeit hatte die Topformation um die beiden Weltmeister Savonen/Pylsy, doch mit dem Tor zum 4:0 war der Bann gebrochen und schliesslich war das finnische Duo mit je drei Skorerpunkten statistisch am Ende doch noch am erfolgreichsten. Der Auftakt in die neue Saison ist dem Rekordmeister also geglückt: Punktemaximum und ein Torverhältnis von 15:4 sind auf dem Papier ausgezeichnete Werte. Kommendes Weekend folgt mit der Doppelrunde gegen Winterthur und Malans dann aber der erste wirkliche Gradmesser.  (msl)

Ad Astra Sarnen - SV Wiler-Ersigen 2:8 (0:2, 1:3, 1:3)

Dreifachhalle, Sarnen. 221 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 7. T. Känzig (P. Affolter) 0:1. 15. N. Mutter (M. Rentsch) 0:2. 24. P. Affolter 0:3. 32. J. Pylsy (M. Louis) 0:4. 36. T. Väänänen (C. Mutter) 0:5. 39. J. Lingg 1:5. 46. M. Dudovic (K. Savonen) 1:6. 58. J. Pylsy (K. Savonen) 1:7. 59. D. Durot 2:7. 60. J. Pylsy (K. Savonen) 2:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. keine Strafen.
Bemerkungen: SVWE mit Flury im Tor, ohne Bürki.

Back to Top