Playoffs

Meistertitel für die U14 - U18 bleibt SM-Silber

Nur einem Tag nach der U21 holt sich auch die U14 den Schweizer Meistertitel. Im Endspiel der durch den TSV Deitingen toll organisierten Finalrunde holte sich der unter der SG Deitingen/SVWE antretende Wiler Nachwuchs souverän die Goldmedaille und besiegte nach dem 11:2-Halbfinalsieg über die Kloten-Bülach Jets im Final Chur Unihockey verdient mit 8:1. Dabei zeigte die U14 eine spielerisch sehr starke Vorstellung. Zu beklagen war eigentlich nur die mangelhafte Chancenauswertung in den ersten zwei Dritteln. Somit konnte die unglückliche Niederlage im Vorjahres-Final gegen WaSa in der Verlängerung vergessen gemacht werden. Herzliche Gratulation auch dem Trainerteam, wobei Cheftrainer Thomas Ammann wegen einer Blinddarmoperation kurzfristig in Deitingen nicht dabei sein könnte. Ihm wünschen wir vor allem gute Besserung.
Aus und vorbei sind dafür die neuerlichen Meisterträume der U18. Nur einen Tag nach dem ersten Sieg in der Serie konnte man GC Unihockey nicht mehr am Meistertitel hindern. Ein Shorthander kurz vor der ersten Pause und ein rasches Gegentor zu Beginn des Mitteldrittel vom 2:1 zum 4:1 sorgte für die Entscheidung. Der Rest war ein Schaulaufen der Zürcher, die verdient SM-Gold holten. Für die U18 bleibt die Silbermedaille und die Erkenntnis, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Trotzdem sollte am Ende die Freude über ein ausgezeichnte Saison überwiegen.

Back to Top