NLA

Quali-Endspurt für NLA-Team - Playoffstart für U21 und U18

Auf solche Bilder hoffen die SVWE-Fans: Magic Johnsson sorgt für Torgefahr. (Foto: HUM)
Auf solche Bilder hoffen die SVWE-Fans: Magic Johnsson sorgt für Torgefahr. (Foto: HUM)

Mit dem Klassiker gegen Alligator Malans (Sa. 19.00 im Sportzentrum Zuchwil - Tickets) und dem Derby gegen die Tigers Langnau (So. 17.00 in Biglen) beschliesst das NLA-Team an diesem Wochenende die Qualifikation. Mit einem lockeren Warmlaufen auf die Playoffs ist es also nichts: Es ist vielmehr ein veritabler Endspurt, wo es für alle Teams noch um sehr viel geht. Auch für den SVWE steht noch einiges auf dem Spiel. Ob der aktuelle Rang 2 oder gar nur Rang 4, noch ist alles möglich. Dementsprechend heiss zu und her wird es in den beiden Partien vom Weekend gehen. Malans möchte nur zu gerne den SVWE noch überholen und die Tigers stecken mitten im Playoff-Kampf und werden dementsprechend fighten. Doch die Berger-Truppe hat nach der Mini-Krise um die Weihnachtspause nun wieder zu Form gefunden und zuletzt dreimal in Serie gewonnen (GC, HCR, Uster). Dass man nicht nur gegen Zürcher Teams punkten kann, gilt es nun am Weekend zu beweisen. Aktuell fehlen mit den Verletzten Jan Bürki und Nico Mutter (beide sollte bis zu den Playoffs wieder fit sein) nur noch zwei Spieler und so dürften die beiden Partien vom Weekend auch dazu genützt werden, noch allen Akteuren Spielzeit zu ermöglichen vor den am Sa. 2. März mit einem Heimspiel in Zuchwil startenden Playoffs. Besonders gespannt sein darf man, ob es zum Comeback des seit Saisonbeginn verletzten Daniel "Magic" Johnsson kommt.
Bereits los mit den Playoffs geht es für die U21 und die U18 an diesem Weekend. Dabei tritt die U21 am Samstag im Vorspiel der NLA-Partie ebenfalls gegen Malans an (15.30). Die U18 reist am Freitagabend nach Thurgau und empfängt dann am Sonntag die Ostschweizer zu Spiel 2 in Zuchwil. Die U16 schliesslich wird bemüht sein, die gute Playoff-Ausgangslage mit einem Erfolg über Basel zu nützen. 

Back to Top