Topstory

Die U16 holt sich den Berner Cup!

Revanche geglückt! Nach der knappen Niederlage im Vorjahr kann die U16 diesmal den Berner Cupfinal gegen den UHC Thun für sich entscheiden. Trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Rückstandes konnte sich das Team um das Trainerquartett Mattia Schenk, Markus Hofer, Christoph und Matthias Hofbauer in Thun am Ende relativ klar mit 6:2 durchsetzen und sich damit den Cupsieg holen. Nach der verdienten Feier gilt es sich voll auf die Meisterschaft zu konzentrieren, wo sich die U16 raschmöglichst definitiv für die Playoffs qualifzieren will.

Über 500 Zuschauer empfingen die beiden Teams in der MUR in Thun beim Einlauf, der umrandet wurde mit dem „Berner Marsch“.  Für alle Spieler ein grosses Erlebnis und so war es denn auch zu erkennen, das beidseits Nervosität herrschte. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Den Führungstreffer durch den SVWE beantwortete Thun noch im Startdrittel mit dem 1:1 und ging dann im Mittelabschnitt gar in Führung. Dabei fiel auf, wie das Heimteam den Gast immer wieder früh störte, dabei aber auch etwas zu aggressiv war. Zwei Strafen waren die Folge und diese wurden vom SVWE gnadenlos ausgenützt. Zwar versuchte Thun im Schlussdrittel noch alles, Reduktion der Linien, spielen ohne Goalie, doch das U16-Team des SVWE blieb souverän und konnte die Partie sicher nach Hause bringen und erzielte noch zwei zusätzliche Tore. Es war letztlich ein verdienter Sieg gegen einen starken Gegner, der nie aufsteckte.

Back to Top