NLA

Die neuen Dresses sind da, die Weltmeister Savonen/Pylsy auch bald

In zehn Tagen beginnt mit dem eigentlichen Hallenauftakt die zweite und sehr intensive Phase der Saisonvorbereitung für die SVWE-Leistungs-Teams. Bei fast allen Equipen stehen Intensivweekends, der zweite Leistungstest und anschliessend Trainingslager und Vorbereitungsturniere an. Gleich in die „Vollen“ geht das NLA-Team welche vor dem ersten offiziellen Ernstkampf der Saison am 31. August anlässlich des Supercups in der Saalsporthalle gegen die Tigers Langnau zwei Turniere im Ausland bestreitet, wie zuletzt 2017. Pünktlich zu Hallenauftakt werden auch die neuen finnischen Weltmeister Krister Savonen und Joonas Pylsy in Zuchwil erwartet. Sie werden zusammen mit SVWE-Captain Tatu Väänänen direkt aus dem Nati-Camp der Finnen anreisen und das Intensivweekend vom 3./4. August in Kirchberg bestreiten. Bereits eingetroffen sind die Trikots der beiden und damit das neue SVWE-Dress, wo auf dem Original grünen Dress über 50 Personen mit ihren Namen vertreten sind. Das neue Matchdress kann ab Mitte August bei Interhockey Kirchberg oder im webshop bestellt werden.


Schon bald heisst es wieder "SVWE on Tour"
Am 7. August heisst es dann Auftakt zur „SVWE on Tour Vol II“, erster Zwischenhalt Czech Open in Prag. Dort trifft der Meister in den Gruppenspielen auf Gastgeber Tatran, Ostrava und den schwedischen Topklub Falun. Allerdings muss der Rekordmeister auf drei wichtige Spieler verzichten. Alder und Rentsch fehlen aus beruflichen Gründen, Neuzugang Krister Savonen ist Trauzeuge bei einer Hochzeit und reist bereits drei Tage nach Ankunft wieder zurück nach Finnland. Sie alle werden dafür am Latvia-Open vom 21. bis 25. August dabei sein. Die Konkurrenz dort ist sehr namhaft und weil das Turnier auch über 3x20 Minuten effektiv gespielt wird, geniesst es in der Vorbereitung beim Cheftrainer Thomas Berger mehr Gewicht: „Das Czech Open kommt eher zu früh und ist vom Modus her schwierig mit kurzen Spielzeiten in der Turnieranfangsphase. Das Latvia Open ist da zeitlich schon besser gelegen und zudem gibt es Partien über die volle Distanz.“ Gruppengegner in Valmiera sind Rubene (Lat), Espoo Oilers (Fin) und Lingköping (Swe). In der anderen Gruppe spielen der finnische Meister Classic, Växjö, Pärgauja (Lat) und Uster.

Back to Top