2017/18

Classic-Stürmer Miro Lehtinen zum SVWE

Miro Lethinen wechselt vom finnischen Meister Classic Tampere zum SVWE.
Miro Lethinen wechselt vom finnischen Meister Classic Tampere zum SVWE.

Wiler-Ersigen vermeldet den Zuzug des Finnen Miro Lehtinen. Der 28 jährige grossgewachsene Stürmer (190cm) stösst vom finnischen Meister Classic Tampere zum SVWE.  Lehtinen ist ein Allrounder, der sowohl auf dem linken wie rechten Flügel eingesetzt werden kann. Während vielen Jahren war Lehtinen bei Classics Stadtrivale Koovee Tampere engagiert und erzielte dort regelmässig bis zu 40 Punkte in der Qualifikation. 2016 wechselte er dann zum finnischen Branchenprimus Classic. Dort produzierte er in seiner Startsaison 35 Punkte, stand aber in harter Konkurrenz mit Natistar Sami Johansson und dem beim SVWE bestens bekannten Lassi Vänttinen.
Lehtinen erzielte zwar letzten Herbst am Champions- Cup –Final gegen Falun zwei Tore, hatte danach aber eine schwierige Saison, nicht zuletzt wegen Problemen im privaten Umfeld. Mit dem Wechsel in die Schweiz will Lehtinen einen Neustart machen und erhofft sich beim SVWE auch eine grössere Rolle als im hochkarätigen Kader von Classic. Diese dürfte er beim Schweizer Serienmeister sicherlich erhalten.  „Durch die drei doch eher unerwarteten Abgänge, welche erst nach dem Saisonende bekannt wurden, haben der Vorstand und die sportliche Führung die Situation neu analysiert und sind zum Entschluss gekommen, dass wir im aktuellen Kader zwar sehr viel Talent, aber auch viel Ungewissheit haben, zumal  Daniel Johnsson seit dem Superfinal  verletzt ausfällt und wir nicht abschätzen können, wann dieser zurück kommt“, erklärt Sportvorstand Marcel Siegenthaler.  „Um die sportlich hohen Ambitionen zu untermauern, haben wir uns deshalb entschlossen, den Kader zu verstärken. Zu diesem späten Zeitpunkt ist auf dem nationalen Transfermarkt nichts mehr zu machen gewesen und so haben wir uns international umgeschaut. Mit Lehtinen haben wir nun den Spieler gefunden, von dem wir hoffen, dass er uns in der aktuellen Situation am meisten helfen kann, weil er variabel einsetzbar ist.“  Lehtinen unterschreibt für eine Saison mit Option auf Verlängerung.

Back to Top